OPUS278 LOGO

Bel Canto auf 88 Tasten

Leidenschaft für die Musik, wissenschaftliche Kompetenz, großes handwerkliches Geschick, kontinuierliche technologische Forschung und strenge Materialauswahl: das sind die notwendigen Voraussetzungen für die Herstellung eines Fazioli-Flügels.

 Die Fazioli F278 Flügel  erfüllt alle Voraussetzungen für ein äusserst hochwertiges Konzertinstrument.

Dieser Konzertflügel bietet eine hervorragende Schallleistung, eine ausserordentliche Ausgeglichenheit in allen Tonlagen, sowie ein breites dynamisches Spektrum und einen Harmonienreichtum. Dieser Flügel ist das klassische Instrument für grosse Konzertsäle und Aufnahmestudios, sowohl für Solisten als auch für grosse Orchester. 

f278-05-zoom.jpg

 Foto © fazioli.com

Das Val di Fiemme, das Fleimstal, ist ein Haupttal in den Dolomiten. Wer sich dort auf Wanderschaft begibt, der begegnet unweigerlich ganz besonderen Bäumen.

Dort nämlich wachsen jene Rotfichten, die Antonio Stradivari um 1700 für den Bau seiner Geigen verwendet hatte.

Exakt dieses Holz findet auch heute Verwendung im Bau exquisiter italienischer Instrumente: In Sacile fertigt die Unternehmung Fazioli seit 1981 Flügel und Konzertflügel, deren Klang nach eigenen Angaben vom italienischen Bel Canto inspiriert ist.

Weltweite Begeisterung

Die Liste der weltberühmten Pianisten, die von Steinway & Sons auf die Flügelmarke Fazioliumgestiegen sind, ist schon sehr lang und wird stetig länger.  Von klassischen Pianisten wie Emmanuel Despax über Jazzpianisten wie Iiro Rantala zu legendären Musikern wie Herbie Hancock und Angela Hewitt  begeistert Fazioli mit seiner schier unendlichen Palette an Ausdrucksmöglichkeiten.

12xp-piano-superJumbo.jpeg

 Foto © Hiroyuki Ito for The New York Times

 Im Juli 2021 hatten wir die große Ehre, die Fazioli-Manufaktur zu besuchen und mit Luca Fazioli, dem Brand Manager und Sohn des Erfinders dieser magischen Flügeln, alle Details des Herstellungsprozesses zu besichtigen.

Wir genossen auch ein herrliches Mittagessen zusammen mit Paolo Fazioli in Sacile nach einem 45-minütigen Konzert im Fazioli-Konzertsaal, das Claire Pasquier auf besonderen Wunsch unseres Hauptsponsors

Raymond Senn gab. 

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/4