So., 28. März | Office GSI Architekten AG, Fazioli Room

SYDNEY INTERNATIONAL PIANO COMPETITION 2. RUNDE BROADCAST - DOMINIC CHAMOT

Registration is Closed
SYDNEY INTERNATIONAL PIANO COMPETITION  2. RUNDE BROADCAST - DOMINIC CHAMOT

Zeit & Ort

28. März, 17:00 – 18:00
Office GSI Architekten AG, Fazioli Room, Davidstrasse 40, 9000 St. Gallen, Switzerland

Programm

PROGRAMM:

Scarlatti :          Sonata in  E Dur

CPE Bach :       Sonata in G Moll

Liszt :                Sonata in  H-Moll

Der Pianist Dominic Chamot wurde 1995 in Köln geboren. Preisgekrönt und vom Publikum gefeiert, ist seine rege und höchst facettenreiche Aktivität als Solist und Kammermusiker längst kein Geheimtipp mehr.

Trotz seines jungen Alters gewann er bereits mehr als zwei Dutzend Preise und Auszeichnungen und gehört damit zu den erfolgreichsten Pianisten seiner Generation.

Zuletzt erregte Chamot im Jahr 2019 mit zwei ersten Preisen und einem zweiten Preis bei internationalen Klavierwettbewerben in Deutschland, Italien und Spanien europaweites Aufsehen. Daraufhin folgte 2020 sein kurzfristiges Einspringen für Hélène Grimaud, was die Presse zu Lobpreisungen veranlasste und ihn ins internationale Rampenlicht beförderte. Seitdem ist er regelmässig auf den grossen Bühnen der Welt zu hören.

Doch bereits als Jugendlicher machte er eine Karriere als „Nachwuchs-Talent“: Im Alter von nur 12 Jahren wurde er im Pre-College-Cologne der HfMT Köln in die Klasse von Prof. Sheila Arnold aufgenommen, die ihm entscheidende musikalische Impulse gab.

Schon bald folgten internationale Preise in Berlin, Zwickau, Enschede, Weimar, Köln etc. und Konzerte in Sälen wie der Berliner und Kölner Philharmonie, dem Wiener Musikverein und weiteren.

Chamot entschied sich jedoch dafür, sich zunächst dem Trubel des Konzertierens zu entziehen um beim berühmten Pädagogen Claudio Martinez-Mehner in Basel zu studieren und dort sein Spiel zu verfeinern.

Sein Bachelor- sowie sein Masterstudium (Specialised Performance – Solist) schloss er jeweils mit Höchstnote und Auszeichnung ab.

In dieser Zeit entwickelte sich sein Ruf als vielseitiger Künstler, welcher ihn zu stets wachsenden Engagements auf verschiedensten Gebieten führte.

So spielte er zuletzt 2018 gleich mehrmals in der Berliner Philharmonie, konnte einige der exklusivsten Stipendien der Schweiz gewinnen und wurde vom WDR Sinfonieorchester eingeladen als Solist in der Kölner Philharmonie aufzutreten. Nach diesen Erfolgen folgten gleich weitere Einladungen von Orchestern deutschlandweit. In New York begeisterte er mit seinem Auftritt in der Steinway Hall im Rahmen des „Classical Bridge Festival“.

Auch als Kammermusiker und Begleiter ist er viel gefragt: Er wird regelmässig zu Kammermusikfestivals eingeladen, arbeitete während seiner Studienzeit für das Theater Basel als Korrepetitor und wurde sogar für zwei Produktionen als musizierender Schauspieler eingesetzt.

Dominic Chamot war in den Jahren 2011 bis 2014 Stipendiat der „Jürgen Ponto-Stiftung“ und der "Deutschen Stiftung Musikleben". Momentan erhält er der Studienpreis des Migros-Kulturprozent und 2020 wurde er für das Stipendium der Lieven Piano Foundation ausgewählt.

Pianist und Kritiker Hannes Sonntag beschreibt ihn so: Dominic Chamot erschafft jenes nachhaltige emotionale Erlebnis, um dessentwillen allein wir letztlich Musik machen oder hören!

Auszeichnungen (in chronologischer Reihenfolge):

"57. Steinway-Klavierspielwettbewerb", Berlin 2010

- 1. Preis

- Publikumspreis

- Preis der "Deutschen Chopin Gesellschaft e.V."

Schumann-Wettbewerb für Junge Pianisten, Zwickau 2010

-1. Preis

"International Piano Competition for Young Musicians 2010", Enschede (NL)

- 2. Preis

- Publikumspreis

"3. Internationaler Franz-Liszt Wettbewerb für junge Pianisten 2011", Weimar

- 3. Preis

- Sonderpreis für die Interpretation eines Werkes des 20. Jahrhunderts.

48. Bundeswettbewerb „Jugend Musiziert“ in Neubrandenburg/Neustrelitz 2011

In der Wertung Klavier-Solo:

- 1. Preis

- Sonderpreis „Diethard-Wucher-Preis“

- Sonderpreis „Deutsche Stiftung Musikleben“

In der Wertung Neue Musik (Ensemble):

- 1. Preis

- Sonderpreis „Deutsche Stiftung Musikleben“

Eurovision Young Musicians 2012, Wien

- Finalist

Karlrobert-Kreiten-Wettbewerb 2013, Köln

-2. Preis

Lions Jugend-Musikpreis 2013, Köln

-2. Preis

Steinway-Förderpreis 2013, Düsseldorf

- 2. Preis

Duo-Wettbewerb der August-Pickhardt Stiftung 2014, Basel

-3. Preis (Mit Zofia Neugebauer, Flöte)

Studienpreis Musik des Migros-Kulturprozent 2017, Zürich

-Preisträger

Jmanuel und Evamaria Schenk Stiftung 2018, Zofingen

-Preisträger

Studienpreis Musik des Migros-Kulturprozent 2018, Zürich

-Preisträger

Stiftung für junge Musiktalente Meggen 2018

-Preisträger

Kiefer Hablitzel / Göhner Musikpreis 2019, Bern

-Preisträger (Prix Collard)

Euregio Piano Award 2019, Geilenkirchen

-1. Preis

-Pressepreis

-Publikumspreis

Brescia Classica International Competition 2019, Brescia

2. Preis

Internationaler Klavierwettbewerb „Spanische Komponisten“ 2019, Madrid

1. Preis

http://dominicchamot.com

Upcoming Competition Repertoire PRELIMINARIES Preliminary Round 1: 20-Minute Recital 

György Ligeti: from 18 Études Book 2

VIII. Fém

Carl Phillip Emanuel Bach: Sonata in G minor H.47

I. Allegro

II. Adagio

III. Allegro assai

Arthur Benjamin: Scherzino

 Preliminary Round 2: 30-Minute Recital 

Leoš Janáček: In the Mists

Franz Liszt: Réminiscences de Norma de Bellini S.394

 SEMI-FINALS Semi Finals Round 1: 65-Minute Recital 

Ludwig van Beethoven: Piano Sonata No.1 in F minor Op.2 No.1

Robert Schumann: Kinderszenen Op.15

Sergei Prokofiev: Piano Sonata No.8 in B♭ Major Op.84

 Semi Final Round 2: Chamber Music 

Ludwig van Beethoven: Sonata for Violin and Piano No.7 in C minor Op.30 No.2

Jules Massenet/Martin Pierre Marsick: Méditation from ‘Thaïs’

OR:

Sergei Rachmaninoff: Sonata for Cello and Piano in G minor Op.19

Edward Elgar: Salut d’amour Op.12

 FINALS Final Round 1: Concerto with String Orchestra 

Franz Liszt: Concerto for Piano and Strings in E minor S.121 ‘Malédiction’

Camille Saint-Saëns: Valse-Caprice for piano and strings Op.76 ‘Wedding Cake’

 Final Round 2: Concerto with Symphony Orchestra 

Ludwig van Beethoven: Piano Concerto No.5 in E♭ Major Op.73 ‘Emperor’

Tickets
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Ausverkauft
    Sydney Piano Competition Day 1
    CHF0
    CHF0
    0
    CHF0
Diese Veranstaltung ist ausverkauft

Event teilen: