So., 13. März

|

Fazioli Raum bei GSI Architekten

MARC FOURNEL - FLÖTE

SONDERANLASS! Flöte-Rezital mit Marc Fournel & Claire Pasquier Anschliessend Apéro

Registrierung ist derzeit geschlossen
Siehe andere Events
MARC FOURNEL - FLÖTE

Zeit & Ort

13. März, 17:00

Fazioli Raum bei GSI Architekten, Davidstrasse 40, 9000 St. Gallen

Programm

PROGRAMM :

  • Johann Sebastian Bach Sonata Es Dur BWV 1031 
  • Wolfgang Amadeus Mozart, Andante K.315 und Rondo K. 373 
  • Robert Schumann 3 Romanzen op. 94 
  • César Franck Sonate op. 120 

Kammermusikwerke für Flöte sind unter Johann Sebastian Bachs Namen insgesamt sieben erhalten: ein Werk für Flöte solo sowie je drei Werke für Flöte mit Continuo und Flöte mit Obligates Cembalo. Die Es Dur Sonate BWV 1031 ist für Flöte und obligates Cembalo geschrieben.

Es ist vermutet, dass das Andante K. 315 von Mozart als der langsame Satz von einem dritten Flöten Konzert geplant wurde das Mozart aber nie zu ende komponiert hat. Der Rondo K. 373 ist eigentlich in C Dur für Geige komponiert. Franz Anton Hoffmeister (1754-1812) hat eine Version des Stückes in D Dur für Flöte umgeschrieben. Heutzutage sind oft beide Stücke zusammen gespielt.

Die drei Romanzen op. 94 von Robert Schumann wurden für Oboe geschrieben. Schumann schrieb aber auch «ad libitum Violine ». Seit der Modernisierung der Querflöte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts gehören Sie zum Flöten Repertoire.

Die im Jahr 1886 von César Franck geschriebene Sonate pour Violon et Piano Op. 120 war sofort sehr erfolgreich. Bereits während Francks Leben wurde sie auch für Querflöte umgeschrieben.

TICKETS

Der Eintritt ist frei; das opus278 Team ist dankbar für eine freiwillige Kollekte zur Deckung der Unkosten.

MARC ANDRÉ FOURNEL - Biographie

Marc André Fournel, im Montreal geboren, studierte am Konservatorium und an der McGill Universität und schloss als “Bachelor of Music with Distinction” ab. Er war Soloflötist im Canadian Chamber Orchestra und im “Orchestre des Jeunes du Québec. Für Radio-Canada machte er diverse Aufnahmen. Anschliessend studierte er in Frankreich unter Maxence Larrieu (Conservatoire Supérieur de Lyon) und erhielt 1983 den “Premier prix à l’unanimité ”. Seit 1985 wirkt Marc Fournel als Soloflötist des Sinfonieorchesters St.Gallen. 1993 erschien bei ETCETERA Amsterdam eine Doppel-CD: Sämtliche Sonaten für Flöte und Cembalo von Johann Christoph Friedrich Bach, welche von den Kritikern sehr gelobt wurde. Ebenso erfolgreich waren die 2004 und 2009 erschienenen CDs „La belle époque“und „Philippe Gaubert“ mit Claire Pasquier.

CLAIRE PASQUIER - Biographie

Claire Pasquier ist seit über 20 Jahren als Musikerin erfolgreich tätig. Sie tritt solistisch als Pianistin auf, und war Preisträgerin verschiedener Kammermusik Wettbewerbe. Als Korrepetitoren genoss Sie Engagements an der Victoria State Opera in Melbourne, am English National Opera Studio und am Royal Opera House in London, an der English National Opera in Glyndebourne bei der Pariser Fondation Royaumont, beim Israeli Vocal Arts Institute Tel Aviv in Zusammenarbeit mit der New Israeli Opera und der Metropolitan Opera New York, am Theater St.Gallen und bei den Bregenzer Festspielen.

Heute arbeitet Claire Pasquier europaweit als freischaffende Pianistin und Begleiterin mit verschiedenen Ensembles und Sängern zusammen, u. a. mit dem Sinfonieorchester St. Gallen, den Wiener Symphonikern und den Musik Kollegium Wintherthur. In 2008 hat sie die Künstleragentur für private Anlässe und Konzerte“Absolutely Classical“ gegründet die sie finden können unter www.absolutelyclassical.ch.

Event teilen: