Sa., 24. Sept.

|

Fazioli Raum bei GSI Architekten

RICARDO GASPAR - BRATSCHE

MEET THE MUSICIANS Ricardo Gaspar - Bratsche Claire Pasquier - Fazioli F278 Matthias Flückiger - Moderation PROGRAMM Robert Schumann -  Adagio and Allegro AS-Dur, op. 70  Robert Schumann – Märchenbilder, op. 113 Johannes Brahms - Sonate in Es-Dur, op.120

RICARDO GASPAR - BRATSCHE

Zeit & Ort

24. Sept., 18:30

Fazioli Raum bei GSI Architekten , Davidstrasse 40, 9000 St. Gallen

Programm

PROGRAMM 

Robert Schumann -  Adagio and Allegro AS-Dur, op. 70

Robert Schumann – Märchenbilder, op. 113

Johannes Brahms - Sonate in Es-Dur, op.120

Mit ihrem Konzert setzen der Bratschist Ricardo Gaspar und die Pianistin Claire Pasquier auf zwei grosse Namen der Romantik: Auf Robert Schumann und Johannes Brahms. Letzterer schrieb seine Sonate Es-Dur,op.120, als sein letztes kammermusikalisches Werk ursprünglich für Klavier und Klarinette; er gab sie aber selbst auch alternativ für die Bratsche heraus. Anders Schumanns «Märchenbilder». Diesen Zyklus von vier Charakterstücken hat der Komponist original für Bratsche und Klavier verfasst. Mit dem Werk unternahm er den Versuch, den Ton des Märchenerzählens in Musik auszudrücken. Schumanns Adagio und Allegro in As-Dur, op. 70, wiederum ist ursprünglich für Horn und Klavier verfasst und erhielt nachträglich eine Fassung für Bratsche.

CONCERT & DINNER

So exquisit es aus dem Fazioli-Flügel klingt, so exquisit duftet es aus dem Buchenholzgrill des Restaurants Lagerhaus an derselben Adresse. Dort werden jeweils exklusiv für die Konzertbesucherinnen und -besucher, im Anschluss an die Veranstaltung, Drei-Gang-Menüs für 45 Franken angeboten. Die Platzzahl ist auf 20 begrenzt.

https://www.opus278.ch/reservation-concert-dinner

RICARDO GASPAR - Bratsche

Ricardo Gaspar wurde 1991 in Lissabon geboren und begann im Alter von acht Jahren an der Fundação Musical dos Amigos das Crianças in Portugal Bratsche zu spielen. Er schloss sein Bachelor-Studium an der Escola Superior de Música de Lisboa bei Pedro Muñoz und seinen Master of Arts an der Royal Academy of Music in London ab, wo er für seinen Vortrag mit dem DipRAM ausgezeichnet wurde. Als Orchestermusiker war er Mitglied des European Union Youth Orchestra, Gastsolist des Genfer Kammerorchesters und hat mit dem London Symphony Orchestra zusammengearbeitet. Im Jahr 2012 gewann Gaspar den portugiesischen Young Musicians Award und wurde zum "Young Musician of the Year" gewählt. Er trat als Solist mit dem Gulbenkian Orchestra, dem Lisbon Metropolitan Orchestra und dem RTÉ National Symphony Orchestra in Irland auf. Kürzlich nahm er am Konzert zum 70. Geburtstag von Trevor Pinnock in der Wigmore Hall teil, trat beim 42. Internationalen Bratschenkongress in Porto auf und erhielt einen Sonderpreis beim 12. internationalen Bratschenwettbewerb Lionel Tertis. Herr Gaspar besucht derzeit die Internationale Menuhin Musikakademie in der Schweiz und studiert bei Ivan Vukcevic und Maxim Vengerov.

CLAIRE PASQUIER - Biographie

Claire Pasquier ist seit über 20 Jahren als Musikerin erfolgreich tätig. Sie tritt solistisch als Pianistin auf, und war Preisträgerin verschiedener Kammermusik Wettbewerbe. Als Korrepetitoren genoss Sie Engagements an der Victoria State Opera in Melbourne, am English National Opera Studio und am Royal Opera House in London, an der English National Opera in Glyndebourne bei der Pariser Fondation Royaumont, beim Israeli Vocal Arts Institute Tel Aviv in Zusammenarbeit mit der New Israeli Opera und der Metropolitan Opera New York, am Theater St.Gallen und bei den Bregenzer Festspielen.

Heute arbeitet Claire Pasquier europaweit als freischaffende Pianistin und Begleiterin mit verschiedenen Ensembles und Sängern zusammen, u. a. mit dem Sinfonieorchester St. Gallen, den Wiener Symphonikern und den Musik Kollegium Wintherthur. In 2008 hat sie die Künstleragentur für private Anlässe und Konzerte“Absolutely Classical“ gegründet die sie finden können unter www.absolutelyclassical.ch.

MATTHIAS FLÜCKIGER - Biographie

Matthias Flückiger, Schauspieler und Regisseur, geboren 1965 in Biel-Bienne, studierte nach der Matura von 1987- 1991 Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellenden Kunst „Mozarteum“ in Salzburg, Österreich. Das Studium schloss er mit Auszeichnung ab. (s.u.)

Von 1991 bis 2001 war er Mitglied des Ensembles am Theater St.Gallen. Während dieser Zeit hatte er mehrere Gastengagements, u.a. in den USA, in Frankreich und in Deutschland. Seit 2001 ist er freischaffend tätig mit Engagements u.a. in den Sophiensäälen Berlin, am Theater Basel, Schlachthaus Bern, Theater Chur, Theater St.Gallen, Theater an der Winkelwiese Zürich, Theaterspektakel Zürich und seit 2015 regelmässig im Theater

«parfin de siècle», St. Gallen, dessen designierter Direktor er ist.

Beginn seiner Direktion: 1. Januar 2021.

https://www.matthiasflueckiger.ch/

Event teilen: