Sa., 21. Aug. | Lagerhaus 2. Stock bei GSI Architekten

HAUPTVERSAMMLUNG VEREIN opus278

Registrierung ist geschlossen
HAUPTVERSAMMLUNG VEREIN opus278

Zeit & Ort

21. Aug., 18:15
Lagerhaus 2. Stock bei GSI Architekten, Davidstrasse 40, 9000 St. Gallen

Programm

More information coming very soon...Rückblick auf 2020

Am 7. Juni 2020 gründeten Claire Pasquier, Lisa Schmid, Ma;hias Flückiger und Georg Streule in St. Gallen den Verein «opus 278» mit dem Ziel, Konzerte und Programme im SIl der ehemals in der Gallus-Stadt in den wohlhabenderen Kreisen regelmässig abgehaltenen Hauskonzerte und -lesungen für maximal 50 Personen zu veranstalten. Im Zentrum dieser Veranstaltungen, sollte der KonzerUlügel der Marke FAZIOLI F278 stehen, den Claire Pasquier ein halbes Jahr zuvor bei einem Konzert in der Innerschweiz kennengelernt ha;e.

Im August 2020 fand der Flügel vermeintlich ein vorübergehendes Zuhause in den Büroräumlichkeiten der GSI Architekten im 2. Stock des Lagerhauses an der Davidstrasse 40. Händeringend suchten die Vereinsmitglieder nach einer definiIven Bleibe für das zauberha\e Instrument.

Doch was als Übergangslösung gedacht war, erwies sich bald als Glücksfall: Begeistert von der AkusIk und vom Ambiente des Raumes beschloss der Vereinsvorstand, das provisorische Zuhause zur ständigen Bleibe des FAZIOLI F278 zu machen. Der «FAZIOLI-Raum» wurde geboren. Den ganzen August und September und Oktober 2020 über wurde eine opus278- Konzertreihe vorbereitet. Im FAZIOLI-Raum wurden alle im Raum verteilten Regale auf Räder monIert, um das Architekturbüro abends nach der Arbeit rasch in einen Event-Raum verwandeln zu können.

Am 31. Oktober fand das Eröffnungskonzert unter dem Titel «AUS DEN WÄLDERN DES VAL DI FIEMME» sta;. Erster opus278-Gast war Robert Dumitrescu mit einer original Stradivari- Geige aus der «Goldenen Epoche» (Baujahr 1750), der das Publikum zusammen mit Claire Pasquier am FAZIOLI278 Dank der beiden aus dem Holz der Wälder des Fleims-Tales hergestellten Instrumente begeisterte. Moderiert wurde dieser Anlass wie auch alle folgenden von Ma;hias Flückiger, der im Anschluss an das Konzert Ralf Niesel interviewen konnte. Für grosse Überraschung sorgte der aus der Innerschweiz angereiste Raymond Senn: Er erklärte vor versammeltem Publikum, den KonzerUlügel vorzufinanzieren und machte sich mit einem enorm grosszügigen Sponsoren-Beitrag zum ersten und bisher einzige Gold- Sponsor von opus278.

Am November spielte das Sonorus-Klaviertrio, Rahel Cunz (vln.), Andrea Su;er (vc) und Claire Pasquier am FAZIOLI F278. Höhepunkt des Abends war Beethovens «Geistertrio» D- Dur, op.70.1., Kammermusik der Spitzenklasse, die wieder etliche Zuhörerinnen und Zuhörer so begeisterte, dass neue Sponsorinnen und Sponsoren gefunden werden konnten. Was wäre der Dezember ohne ein Adventsprogramm? Das Sängerpaar Madison Leonard, Sopran und Shea Owns (Bariton) wurden vom wahren Geschenk des Abends begleitet, vom FAZIOLI 278, bespielt von Claire Pasquier. Ma;hias Flückiger las dazu passende Weihnachtsgedichte und -geschichten. Getrost konnte dieses in mancherlei Hinsicht spezielle Jahr zu Ende gehen.

Ausblick 2. HälCe 2021

Im September starten wir mit Gianluca Campo, der bereits in jungen Jahren unter Riccardo MuI gespielt hat und 2019/2020 eine ganze Saison an der Bayerischen Staatsoper gasIerte (Konzert vom 11. September 2021) Am 2. Oktober fragt uns der Tenor Daniel Johannsen «Willst du mein Herz mir schenken?». Ein Abend nicht nur für Singles!

Beide Abende werden von Claire Pasquier am FAZIOLI F278 begleitet. Bernhard RuchI braucht in St. Gallen nicht vorgestellt zu werden. Der Profipianist und Organist der Laurenzenkirche macht seit geraumer Zeit mit seinen «A tempo»-Aufnahmen von sich reden. Der Solo-Abend vom 20. November verspricht eine spannende musikalische Reise ins 19. Jahrhundert. Und im Dezember beschenken wir Sie zu Beginn der Adventszeit gleich mit zwei Konzerten, beide Male wird der Ostschweizer Saxophonist Peter Lenzin mit von der ParIe sein: Am 3. Dezember zusammen mit Mélanie Adami (Sopran), Andrea Su;er (Cello) und Claire Pasquier und einen Tag später zusammen mit Claire Pasquier, beide Male – wen wundert’s? – am Fazioli F278.

Änderungen vorbehalten; aktuelle InformaIonen entnehmen Sie bi;e unserer web-site www.opus278.ch

Registrierung ist geschlossen

Event teilen: