DIE GESCHICHTE opus278

“O! Wie selig kann der fliegen,
dem der Traum den Flügel schwingt…”

So singt es der Prinz seinem Myrtenfräulein in Clemens Brentanos gleichnamigem Märchen. Auch die Pianistin Claire Pasquier hat einen Traum, bei dem es um einen Flügel geht - sie träumt von einem F278, einem Konzertflügel aus dem Hause Fazioli. Sie lernte das Instrument im Herbst 2019 auf einem privaten Anlass kennen. Noch während ihres Spiels auf den Tasten war sie dermassen vom Klang und der ausserordentlichen Leichtigkeit des Anschlags angetan, dass in ihr der Traum wach wurde, diesen Flügel nach St. Gallen zu holen.

Beim Fazioli-Flügel handelt es sich um ein sogenanntes Stellungsinstrument der Firma Musik Hug. Es wurde immer wieder für Weltstars wie Angela Hewitt und Herbie Hancock reserviert. Traten diese Persönlichkeiten in der Tonhalle Zürich oder im Kultur- und Kongresszentrum Luzern auf, wurde dieses Toppinstrument für die Konzerte zur Verfügung gestellt.

NEUE LIVESTREAM KONZERTREIHE IN CORONAZEITEN

Der FAZIOLI-Konzertflügel F278 ist mitten in der Corona-Zeit in Rotmonten eingetroffen, damit Künstlerinnen und Künstler während des Lockdowns mit ihren Darbietungen einen besonders wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben leisten konnten. Das Instrument wurde zu diesem Zweck von Musik Hug Bülach als Leihgabe zur Verfügung gestellt.

 

 

 

Ein spezielles Instrument und spezielle Umstände verliehen dem gesamten Vorhaben einen eigenen Charakter. Vor diesem Hintergrund ist der Wunsch erwachsen, dem Publikum dieses Klangerlebnis auch über die Corona-Zeit hinaus zu erhalten. Das Projekt OPUS 278 war geboren - mit einem konkreten Ziel:

Der F278 soll in der Region St.Gallen ein neues Zuhause finden.

HERZLICHEN DANK AN PIANOWORLD 

 (MUSIK HUG)

Als Ralf Niesel, Geschäftsleitungsmitglied bei Musik Hug, auf den Erfolg der von Claire Pasquier in Rotmonten initiierten “Konzert- und Kulturgottesdienste in Coronazeiten” aufmerksam wurde, beschloss er, den F278 an die Pianistin auszuleihen. Auf diese Weise ging ein erster Teil des Traums in Erfüllung.

Doch Claire Pasquier träumt weiter: Wie wäre es wohl, den Flügel in St. Gallen zu behalten?

So machte sie sich auf die Suche; einerseits nach einem geeigneten Ort in der Stadt, wo das 278 Zentimeter lange Ausnahmeinstrument dauerhaft bleiben könnte, andererseits natürlich auch nach Sponsoren, Gönnern und Unterstützern.

 

Der Ort ist gefunden : seit mitte August 2020 steht das Instrument in den Räumlichkeiten von GSI Architekten im Lagerhaus St. Gallen.

Damit er dort bleiben kann, benötigen wir Ihre Unterstutzung.

NEWSLETTER ABONNIEREN:

© 2020 OPUS 278